A- A A+

 

Der Paritätische - Unser Spitzenverband

Ausgezeichnet mit dem Gesundheitspreis 2014 - Landesinitiative Gesundes Land Nordrhein-Westfalen

where to buy phentermine 37.5 mg online

Neuigkeiten

  • Die Geschäftsstelle der GpG NRW ist ab dem 11.04.2016 unter folgender Anschrift erreichbar: 

    GpG NRW – Gesellschaft für psychische Gesundheit in Nordrhein-Westfalen gGmbH

    Neuenhofer Straße 84-86
    42657 Solingen

    Tel. 0212 / 244 318- 0
    Fax: 0212 / 244 318- 29


  • 07. Dezember 2015

    Bericht zum 20th International Meeting on the Treatment of Psychosis

    In der letzten Augustwoche 2015 fand in Solingen das „International Meeting on the Treatment of Psychosis“ statt. Unter diesem etwas sperrigen Titel hatten Tom Andersen aus Tromsø, Norwegen, und Jaakko Seikkula, damals in der finnischen Provinz West-Lappland tätig, im Sommer 1996 Fachleute aus den skandinavischen Ländern zusammengeführt, die mit den genannten Ansätzen arbeiteten oder dies beabsichtigten. Im mittelschwedischen Falun stellten sie sich gegenseitig vor und tauschten ihre Konzepte und Erfahrungen aus. Lesen Sie hier mehr

     


  • 07. Dezember 2015

    GpG NRW wird Mitglied im Paritätischen NRW

    Wir freuen uns sehr darüber, dass nach Beschluss des Landesvorstandes die GpG NRW seit Juli 2015 mit rund 3.100 weiteren gemeinnützigen Organisationen Mitglied im Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverband Landesverband Nordrhein-Westfalen e.V. ist. Hier könen Sie mehr über den Paritätischen NRW erfahren.

     


 

Patient im Fokus: Integrierte Versorgung mit der GpG NRW

Integrierte Versorgung 

  • ermöglicht die Zusammenfassung vieler Einzelangebote zu einheitlicher Behandlung
  • bietet die Chance einer umfassenden, leistungsstarken ambulanten Behandlung psychischer Erkrankungen
  • bringt die Hilfe zum Patienten!

Die GpG NRW ist die zentrale Anlaufstelle für eine 'Integrierte Versorgung' der Patienten (lt. §140a SGB V) in NRW. Sie bietet Versorgungsleistungen aus einer Hand an: Vor Ort für den Patienten. Überregional für Kostenträger und Leistungspartner.
Als Managementgesellschaft fördert sie in berufsgruppen- und institutionsübergreifender Zusammenarbeit die Qualität der Patientenversorgung. Ambulante, integrierte und wohnortnahe Behandlungsformen sind dafür das Fundament.

In der Praxis wirkt sich dieses neuartige Versorgungskonzept sehr zum Vorteil der Patienten aus: 

  • Die Integrierte Versorgung der Patienten erfolgt über die gemeinsame effiziente Steuerung von Behandlungen durch multiprofessionelle Teams im regionalen Verbund (mit Fachpflegekräften, Ärzten und weiteren Therapeuten) und in enger Kooperation mit den Krankenkassen. Hierbei stehen ambulante Angebote im Vordergrund.
  • Die GpG NRW schließt als überregionale Managementgesellschaft für diese Gesundheitsleistungen Verträge mit Kostenträgern und mit örtlichen Leistungsanbietern ab. Synergien und intelligente Steuerung schaffen eine höhere Ressourcenauslastung.
  • Wirtschaftliche Ressourcen werden genutzt, um die wohnortnahe ambulante Versorgung auszubauen.
  • Auf der Basis ambulanter, integrierter und wohnortnaher Leistungen kann mehr Service angeboten werden, etwa Krisendienste mit Krisenbetten oder zeitnahe Kurzzeit-Psychotherapie.